Zurück zur Atoll-Karte

Gaafu Alifu Atoll | Die südlichste Inselkette der Malediven

Mit einer Ausdehnung von 70 Kilometern Länge und 50 Kilometern Breite formt das Gaaf Alif Atoll (auch Gaafu Alif bzw. Gaafu Alifu) den nördlichen Teil eines der grössten Atolle der Erde, dem Huvadhu-Atoll. Von den 85 kleinen und grossen Inseln sind allerdings nur 10 bewohnt und weisen mit 8'000 Einwohnern eine relativ geringe Bevölkerungsanzahl auf. Es ist ausserdem eines der südlichsten Atolle der Malediven, etwa 400 Kilometer von Malé entfernt - noch weiter im Süden liegen nur noch das Gaafu Dhaalu Atoll, als südlicher Teil des Huvadhu Atolls, und, nach der Äquatorüberquerung, das Addu Atoll.

Im Gaafu Alifu Atoll auf den Malediven gibt es erst wenige Resorts und Hotelanlagen. Mit dem Park Hyatt und Residence Maldives haben sich hier aber 2 wunderschöne Hotels der Luxusklasse angesiedelt.

Gigantische, artenreiche Riffe und Surfspots auf dem Gaaf Alif Atoll

Die gigantischen Riffe im Gaaf Alif Atoll sind mit bis zu 100 Metern unglaublich tief und artenreich. Es gibt hier noch mehr gesunde Riffbereiche als in anderen Atollen. Das Gaaf Alif Atoll bietet nicht nur einzigartige Tauchspots, sondern auch die bei Surfliebhabern bekannten Surfspots Five Islands, Love Charms oder auch Bluebowl. Nur wenige Resorts wurden so weit südlich von Malé eröffnet. Wer sich für einen Urlaub in diesem Atoll entscheidet, darf sich auf zahlreiche kleine, unbewohnte Inselparadiese freuen, die es zu besuchen gilt. Das Luxusklasse Resort Jumeirah Dhevanafushi bietet die Möglichkeit, romantische Picknick-Inseln für ein Abendessen oder für eine Übernachtung zu buchen. Das Erstklasse Resort Park Hyatt Maldives Hadahaa hat auf einer kreisrunden Insel mit einem Durchmesser von 400 Metern sehr moderne Unterkünfte errichtet. Ebenfalls im Gaaf Alif Atoll liegt das Luxusklasse Resort The Residence Maldives mit seinen im Kolonialstil erbauten Strand- und Wasserresidenzen.