Zurück zur Atoll-Karte

Laamu Atoll | Dank wenig Strömung perfekt für Tauchanfänger

Aufgrund der geringen Strömungen rund um die Inseln des Laamu Atolls (von den Einheimischen auch Haddhunmathi Atoll) sind die Tauchgebiete der Inselgruppe südlich von Malé auch für Anfänger sehr gut geeignet. Mit seinen 82 Inseln ist das Laamu Atoll zwar sehr dicht mit Inseln durchzogen, allerdings sind davon nur 15 bewohnt. Die vorwiegend von Weichkorallen, kleinen Riffhaien und Napoleonfischen bevölkerten Riffe im Inneren des Atolls können eine Tiefe von mehr als 80 Metern erreichen. Im Süden des Atolls nahe Hithadhoo befinden sich die Lieblingsregionen der riesigen Mantas, wo sich die Tiere das ganze Jahr über an den zahlreichen Putzstationen säubern lassen.

Mit dem Six Sense Resort befindet sich auf dem Laamu Atoll in den Malediven eines der schönsten Luxusresorts. Ein idealer Ort für unvergessliche Badeferien und Tauchausflüge für Anfänger und Fortgeschrittene.

Traumferien im touristisch weitgehend unberührten Laamu Atoll

Im noch relativ unerforschten und touristisch kaum berührten Laamu Atoll liegt unter anderem das Luxusklasse Resort Six Senses Laamu der thailändischen Luxus-Hotelgruppe Six Senses. Die 800 x 200 Meter grosse Insel ist ein Paradies für Liebhaber von luxuriösen Wasservillen, die an vier Stegen in die traumhafte Lagune gebaut wurden. Sie wirken wie riesige Baumhäuser mit Dachterrasse und wurden mit allen modernen Annehmlichkeiten, wie Flat-Screen, Bose Soundsystem, IDD Telefon, WiFi, iPod Docking Station, Kaffeemaschine und Weinbar ausgestattet. Nicht weit entfernt liegt die grösste bewohnte Insel der Malediven, die Insel Gan, wo sich neben dem Inlandsflughafen auch einige kleinere Hotels mit Zimmern, Restaurants sowie frühgeschichtliche buddhistische Ruinen befinden. Im Inselinneren gibt es sogar einen Süsswassersee. Die Anreise in das Laamu Atoll beträgt von Malé zum Flughafen auf Gan etwa 35 Minuten. Von dort werden Transfers mit dem Wasserflugzeug oder dem Speedboot organisiert.