Zurück zur Atoll-Karte

Süd Male Atoll | Die schönsten Hotels der Inselgruppe

Durch den vier Kilometer breiten und eineinhalb Kilometer tiefen Vaadhoo-Strömungskanal wird das Malé Atoll (die einheimische Bezeichnung lautet Medhuraajjé) in das Nord Malé Atoll und das Süd Malé Atoll geteilt. Die Nähe zum Internationalen Flughafen der Archipel-Hauptstadt Malé im Nord Malé Atoll bewirkte eine bereits vor Jahrzehnten begonnene, starke touristische Nutzung des Süd Malé Atolls. Von den 30 Inseln der Gruppe sind nur die Hauptinsel Maafushi sowie die Inseln Gulhi und Guraidhoo bewohnt, während auf den restlichen, bis auf die neun unbewohnten Inseln, luxuriöse Touristenresorts erbaut wurden.

Das Süd Male Atoll wurde schon vor Jahrzehnten für den Tourismus erschlossen und wartet mit einer sehr guten Hotelinfrastruktur und einem besonders erfahrenen Service auf.

Von günstig bis luxuriös - Die Resorts auf dem Süd Male Atoll

Das Süd Malé Atoll hat seine touristischen Kapazitäten mit insgesamt 17 Hotelanlage bereits ausgeschöpft. Einige Inseln wurden sogar künstlich erweitert. Es gibt mehrere Hotels der Tiefpreisklasse, wie das Biyadhoo Island Resort, das wegen seines beeindruckenden Hausriffs regelmässig Besuch von Ausflüglern anderer Resorts bekommt, aber die meisten Hotelanlagen gehören zur Preiskategorie der Mittelklasse. Auch die drei Erstklasse Hotelanlagen Anantara Dhigu, Taj Exotica Resort sowie das Velassaru Maldives befinden sich im Süd Malé Atoll. So unterschiedlich wie die Urlaubspreise der Resorts sind auch die Grössen der Inseln. Ob auf beschaulichen 160 Metern Durchmesser, wie im Naladhu Maldives oder auf geräumigen 700 x 100 Metern, wie im Olhuveli Beach Resort, für jeden Urlaubsgeschmack gibt es im Süd Malé Atoll die richtige Insel. Die Tauchplätze in der Inselgruppe sind weltbekannt, vor allem der für Drifttauchgänge hervorragend geeignete Kanal Vaadhoo mit seinen teils starken Strömungen und dem unglaublichen Fischreichtum.